Miscanthus Anbau

Der Ablöser der fossilen Brennstoffe?

Seit die Alarmglocken schon seit einiger Zeit läuten, dass Mineralöle bzw. fossile Brennstoffe der natürlichen Vorräte immer mehr zu neige gehen wird nun immer mehr auf dem Gebiet der anbaubaren Biorohstoffen geforscht.
Dabei stellte sich nun heraus das Miscanthus (auch im Volksmund Chinaschilf oder auch Elefantengras genannt) ein idealer Energielieferant ist. Es stammt aus Südostasien also um genauer zu sein aus Ländern wie China, Japan und Korea welches dort in subtropischen bis hin zu subarktischen Klimagebiet wächst. Erst 1935 wurde es aus seinem Heimatort weggetragen und wanderte über Japan, Dänemark bis hin nach Mitteleuropa. In den Ursprungsgebieten von Miscanthus wurde es zur Bodenbefestigung, zur Herstellung zum Sicht- und Windschutz sowie zur Herstellung für Matten und Flechtwerk verwendet und auch einfach als Futter Pflanze für die Viehzucht verwendet. Miscanthus ist insbesondere in den heutigen Nutzungsgebieten zur Wärme- und Stromerzeugung von großer Bedeutung. Man merkt, es war schon immer und ist auch noch heutzutage ein begehrter Rohstoff und wird vielleicht bald einen revolutionären Schritt machen.

Miscanthus ist sehr ähnlich dem normalen Mais da es sich durch eine sehr wirksame Photosynthese auszeichnet.Nur hat es nun erkennbar den Platz Nummer Eins bestiegen da das bis zu 4 Meter hohe Chinagrass am meisten Biomasse als seine Mitstreiter in der Natur liefert. Der überwiegende Vorteil gegenüber fossiler Brennstoffe liegt darin, dass es reproduzierbar ist. Also es kann immer neu angebaut und abgeerntet werden. Eine Aufwuchsperiode dauert ca. von April bis März des Folgejahres bis es geerntet werden kann.  Es muss immer mehr darauf geachtet werden dass auf Biomasse gesetzt wird da nur so die immer schneller voranschreitende Umweltverschmutzung Einhalt geboten werden kann, wo Miscanthus den einzigartigen Einsatz bieten kann da ein Hektar den äquivalenten Heizwert von 7000 Litern auf rund 20 Jahren liefern kann. weitere Informationen zu: Miscanthusanbau - Filtertechnik - Holzbriketts


Startseite